Sonntag , November 18 2018
Home / Genuss / Restaurant Irmi: Bayerische Küche & Giesinger Bier im Hauptbahnhof-Viertel

Restaurant Irmi: Bayerische Küche & Giesinger Bier im Hauptbahnhof-Viertel

VIP-Auflauf bei „Irmi“. Denn so heißt der neueste Gastro Hot Spot Münchens! Am Donnerstag wurde die Eröffnung des neuen Restaurants mit dem Schwerpunkt auf traditionell bayerischer Küche in der Goethestraße, im Herzen der City und nur ein paar Schritte von Stachus entfernt, offiziell gefeiert. Zum großen Opening kamen auch zahlreiche prominente Genießer zum Probeschlemmen. Gastgeber und Irmi-Wirt Felix Oberthür (Bild 2.v.l.) feierte mit VIPs bayerisch-zünftig!

Exklusiv gibt es Giesinger Bier im Ausschank! v.l.n.r.: Alexandra Polzin, Felix Oberthür, Frederic Meissner und Alessandra Geissel. Fotocredit: Fabian Vogl
Exklusiv gibt es Giesinger Bier im Ausschank! v.l.n.r.: Alexandra Polzin, Felix Oberthür, Frederic Meissner und Alessandra Geissel. Fotocredit: Fabian Vogl

„Das ist die perfekte Adresse für das nächste Dinner-Date mit meinem Mann“, so Alexandra Polzin. „Er ist nämlich Bayer und schwört auf die bayerische Küche. Mit Asia-Läden kann ich ihn gar nicht locken, aber hier ist er bestens aufgehoben, denn Schweinebraten und Bier sind genau sein Ding. Und auch werde hier glücklich, denn es gibt auch diverse Salate und Suppen. Eine schöne Leberknödelsuppe ist genau das Richtige für den Herbst.“

Giesinger Bier zu Schweinebraten

Auch sie genehmigte sich ein Bierchen: „Es gibt hier, als eine der wenigen Locations in München, das Giesinger Bier, und Giesing ist unsere Heimat. Deswegen muss Bier heute sein.“

„Ich war bis heute immer der Meinung, dass meine Frau den weltbesten Schweinebraten macht“, meinte Frederic Meisnerlachend. „Aber den hier muss ich unbedingt testen. Ich mag die bayerische Küche und auch die Location hier ist klasse. Ich hätte niemals gedacht, dass man hier am Hauptbahnhof so eine schöne weiß-blaue Gastro-Oase findet.“

Tradition trifft auf Moderne

Genießen konnten die Gäste auch das Ambiente. Bei „Irmi“ trifft Tradition auf Moderne: Die Küche ist bayerisch, das Interieur stylish. Sein Schnitzel kann der Gast ganz gemütlich auf loungigen Sofabänken genießen. „Unser Motto lautet ‚Modern Munich Kitchen’“, erklärte Wirt und Service Manager Felix Oberthür, der die Gäste in Lederschürze begrüßte „’Irmi’ steht für Lebensfreude, Genuss und moderne Gemütlichkeit. Die Gäste können sich wie zu Hause fühlen, ja fast wie bei Oma“, erklärte er.

Wolfgang Greiner (Mandarin Oriental Group), Felix Oberthür und Michael Wagner (Munich ) lieben bayerische Küche, Fotocredit: Fabian Vogl
Wolfgang Greiner (Munich Hotel Partners), Felix Oberthür und Michael Wagner (Munich Hotel Partners), Fotocredit: Fabian Vogl

Er bringt jede Menge Erfahrung in der Gastro-Branche mit, denn und war lange Zeit bei den Geisel Privathotels, unter anderem im berühmten „Königshof“ zuletzt im „Anna Hotel“ am Stachus tätig. Zudem ist er studierter Ethnologe und verbrachte ein Jahr in Venezuela.

Es war ein bieriger Abend, denn das Restaurant bietet unzählige Biersorten an: „Neben den Giesinger Bieren haben wir auch Craftbiere aus aller Welt auf der Karte“, so Oberthür. Und das fließt aus zehn Zapfhähnen am sieben Meter langen Tresen: „Ein Bier-Temperierschrank sorgt für die ideale Temperatur unserer internationalen Craftbiere. Weinliebhaber sind bei uns aber ebenfalls an der richtigen Adresse und können bei uns ein Glas Frankenwein aus dem Bocksbeutel genießen“, so Felix Oberthür weiter.

Michael Wagner, Managing Partner von Munich Hotel Partners, die das Restaurant betreiben: „Wir machen hier nicht auf Gourmetlokal, sondern setzen hier auf ehrliche und gute Küche. Der Trend derzeit geht „back to local“. Wir wollen nicht nur die Touristen, sondern auch die Münchner ansprechen.“

Probeschlemmen war inklusive: Die Gäste konnten sich einmal durch „Irmis’s“ Speisekarte schlemmen: vom Giesinger Braumeistergulasch mit hausgemachten Knödeln über Ente über Schnitzel bis hin zum leckeren Kaiserschmarr’n. Wer Appetit bekommen hat: „Irmi“ ist täglich von 17 Uhr bis 23.30 Uhr geöffnet.

Restaurant Irmi Opening Gäste

Model Alessandra Geissel („Ich bin gebürtige Bayerin und bei meiner Mama gibt es noch jeden Sonntag einen schönen Braten. Ich selbst kann leider nicht bayerisch kochen“). PR-Lady Michaela Rosien. Michi Schauer und Sepp Bastl von der Band „Zwoa Bier, die für musikalische Unterhaltung sorgten. Steffen Marx (Giesinger Bräu). Schauspielerin Ursula Maria Rehm, welche die Gäste mit einer selbstgeschriebenen Rede, einer Hommage an „Irmi“ begeisterte. Schauspielerin und Model Darya Gritsyuk, Wolfgang Greiner (ehemaliger General Manager des Münchner Mandarin Oriental, der nun für „Munich Hotel Partners“ tätig ist), uvm.

Text: Andrea Vodermayr

bayerische küche giesinger bier Hauptbahnhof Viertel München neueröffnung restaurant restaurant irmi restaurant münchen
.. interessant Frauennetzwerk BWS vergab Award an Deutschlands Powerfrauen
weiter .. Traumhaus gesucht?

LESETIPP

Arnold Schwarzenegger coacht uns bald in München

Motivationstrainer Jürgen Höller holt „Arnie“ am ersten Dezember-Wochenende zum "Power Weekend" in die Olympiahalle