Mittwoch , November 21 2018
Home / München exklusiv / Kocherlball Monat Juli: Kultig, zünftig, bairisch

Kocherlball Monat Juli: Kultig, zünftig, bairisch

Das erste große Münchner Kultereignis vor dem Oktoberfest, um Dirndl und Lederhosen zu lüften: der alljährliche Kocherlball findet heuer wieder traditionell am 3. Sonntag im Juli, also am 15. Juli am Chinesischen Turm im Englischen Garten statt. Wenn der Wettergott den Münchnern am Sonntag, den 15. Juli nicht gnädig sein sollte, fällt der Ball aus. Die Besucher werden gebeten, sich bei unklarem Wetter auf  www.kocherlball.de  zu informieren.

6 Uhr morgens beginnt der Kocherlball am Chinesischen Turm. Fotocredit: Haberl Gastronomie
6 Uhr morgens beginnt der Kocherlball am Chinesischen Turm. Fotocredit: Haberl Gastronomie

Man muss es einfach selbst einmal erlebt haben: Die unvergleichliche Stimmung beim Kocherlball, wenn sich etwa 10.000 Menschen jeden Alters in der Morgendämmerung am Chinesischen Turm einfinden, um zu  Volksmusikklängen zu tanzen und zu feiern.

Genau um 6 Uhr morgens wird der Ball eröffnet, zu dem  jedes Jahr Tausende von Münchnern und auswärtigen Gästen in den Englischen Garten kommen, um Landler, Zwiefache, Polka und Walzer zu tanzen. Bereits im Morgengrauen werden viele Tische von den Besuchern selbst mit Kerzen, Tischdecken und Blumen geschmückt, um dem Kocherlball dieses ganz besondere Flair zu geben. Für die kulinarische Versorgung stehen die Biergartenköche der Haberl Gastronomie schon vor Sonnenaufgang am Herd und sorgen für Frühstück, deftige Schmankerl und Getränke von Kaffee bis frisch gezapftes Hofbräubier.

Die Bühne für den Kocherlball steht bereits am Chinesischen Turm, wo auch die Moderatoren tanzen. Fotocredit: Claus Schunk
Die Bühne für den Kocherlball steht bereits am Chinesischen Turm, wo auch die Moderatoren tanzen. Fotocredit: Claus Schunk

Mit viel Schwung sorgt Tanzmeisterin Katharina Mayer von 6 bis 10 Uhr dafür, dass auch Ungeübte die echten bayerischen Volkstänze und selbst den Höhepunkt der Veranstaltung, die Münchner Francaise, mittanzen können: sie wird zusammen mit Magnus Kaindl die Schritte nicht nur erklären, sondern auch vortanzen.

Für die mitreißende Musik sind in diesem Jahr der „Niederbayerische Musikantenstammtisch“ und „Äff-tam-tam“ aus dem Bayerischen Wald zuständig.

Geschichte des Kocherlballs

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts traf sich jeden Sonntag früh bei schönem Wetter das Hauspersonal am Chinesischen Turm zum Tanz: die Köchinnen, Hausdiener, Gärtner und Kindermädchen. Ganz frühmorgens, weil sie später, wenn die Herrschaft aus der Kirche zurück war, wieder zum Dienst antreten mussten.  Im Jahr 1904 wurde der Ball verboten. Der Grund: Die Kocherl und ihre Galane sollen es mit der Sittlichkeit nicht so genau genommen haben.

Anläßlich der 200-Jahr-Feier des Englischen Gartens wurde der Kocherlball  auf Initiative des damaligen künstlerischen Leiters, Dr. Pankraz Freiherr von Freyberg, wieder ins Leben gerufen.  Seitdem ist er zu einer echten Institution geworden, die mittlerweile Kultstatus genießt und aus dem Münchner Festkalender nicht mehr wegzudenken ist. Am dritten Sonntag im Juli lassen die Wirtinnen des Biergartens am Chinesischen Turm, Antje Schneider und Anneliese Haberl, beraten vom Städtischen Kulturreferat, die alte Tradition wieder aufleben.

Die Musikanten

Jenseits von Stadlromantik und Traditionalistenkorsett spielen die zehn  Musiker vom Niederbayerischen Musikantenstammtisch auf. Die junge Blechmusik mit Basstrompete, Tenorhorn, Bass, Tuba,  Kontrabass, dazu eine Diatonische, bringt jeden in Stimmung. Immer ohne Noten, frei nach Gehör. Und gesungen wird auch noch dazu.

Äff-tam-tam: Die sieben Musikanten um Roland Pongratz treten seit Sommer 2008 gemeinsam auf. Sie spielen ihre Stücke tänzerisch oder konzertant, schmachtend oder rasant  – je nach Lust und Laune. Bei ihren Auftritten bieten sie temperamentvolle Polkas, filigrane Landler, verzwickte Zwiefache oder andere Besonderheiten aus ihrer Heimat, dem bayerisch-böhmischen Grenzgebirge.

Gut zu wissen

Die Veranstalter bitten alle Gäste, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad zu kommen. Die Parkplätze sind in der gesamten Umgebung immer sehr schnell besetzt. Die Busse zum Chinesischen Turm (Bus 54 oder 154) und die U-Bahn U3 und U6 mit Haltestelle Giselastraße sowie die Straßenbahnlinie 16, Haltestelle Tivolistraße, fahren bereits so früh.

Es gilt die bayerische Biergartentradition: Das Mitbringen von Getränken ist nicht erlaubt.

Adresse Kocherlball: Restaurant und Biergarten am Chinesischen Turm, Englischer Garten 3, München

chinesischer turm Englischer Garten Haberl Gastronomie Kocherlball Kocherlball 2018
.. interessant Ingolstadt Village Kunst: Street Dogs Maskottchen im neuen Look!
weiter .. Münchner Familienunternehmen auf globalem Erfolgskurs: Niedermaier Pharma schreibt Beauty-Geschichte

LESETIPP

Schon alle Weihnachtsgeschenke? Männer stehen auf diese Gold-Zigarren!

Drei Tage im November gibt es die Ausstellung 'Goldene Produkte' im Bayerischen Hof. Die goldenen Zigarren und Humidore von Daniel Marshall sind auch dabei!